Schlaflosigkeit & Unruhe

Viele Betroffene leiden unter Schlafstörungen. Manchmal kehrt sich der Schlaf-Wach-Rhythmus ganz um, die Menschen können dann nicht mehr zwischen Tag und Nacht unterscheiden.

Nächtliches Herumirren im Dunkeln kann zu Unfällen und sogar zu schweren Verletzungen führen. Auch für die Angehörigen können die Schlafstörungen der Betroffenen zu einer großen Belastung werden.

Hilfestellungen bei Schlafstörungen

Bei unruhigen Betroffenen können Sie auch eine beruhigende Körperwäsche durchführen:

Unruhe & Anspannung

An Demenz erkrankte Menschen reagieren bei innerer Anspannung und Nervosität ruhelos und reizbar. Sie gehen z. B. auf und ab, stellen Möbel um, drehen Wasserhähne auf etc.

Mehr zum Thema

Das Wichtigste in Kürze

Schlafstörungen treten bei demenzerkrankten Personen häufig auf, da ihnen die zeitliche Orientierung schwer fällt. Schlafstörungen können für Angehörige zu einer großen Belastung werden. Wichtig ist, tagsüber für ausreichend Bewegung zu sorgen und an gleichbleibenden Zu-Bett-Geh-Ritualen festzuhalten.

 

VOLKSHILFE Österreich | Auerspergstraße 4, 1010 Wien | MAIL demenzhilfe [at] volkshilfe [dot] at | TEL +43 1 4026209 | drucken

Spendenkonto IBAN AT77 6000 0000 0174 0400