Antriebslosigkeit & Depression

An Demenz erkrankte Menschen sitzen oft lange teilnahmslos in einem Sessel. Sie verlieren die Freude an Dingen, wollen sich nicht beteiligen.

Bei sehr antriebslosen Betroffenen können Sie auch eine belebende Körperwäsche durchführen.

Demenzkranke Menschen, die gleichzeitig an einer Depression leiden, können Gefühle wie Traurigkeit oder Verzweiflung nur schwer ausdrücken.

Beobachten Sie deshalb die erkrankte Person genau. Achten Sie auf gedrückte Stimmung, Weinerlichkeit, Interesselosigkeit, Angst, körperliche Symptome oder veränderten Appetit.

Mehr zum Thema

Das Wichtigste in Kürze

Unterstützen Sie eine demenzerkrankte Person, möglichst lange ihre Selbstständigkeit zu behalten. Wichtig ist, Demenzerkrankte zu fordern, aber nicht zu überfordern. Im Falle einer Depression können auch medikamentöse Therapieformen sinnvoll sein.

 

VOLKSHILFE Österreich | Auerspergstraße 4, 1010 Wien | MAIL demenzhilfe [at] volkshilfe [dot] at | TEL +43 1 4026209 | drucken

Spendenkonto IBAN AT77 6000 0000 0174 0400